Handlesen

Die Methodik des Handlesens bzw. der Handanalyse folgt der Erkenntnis, dass in der Gestalt und Textur von Handform und Fingern, Haut, Linien und Papillarmustern die individuellen Anlagen und Potentiale eines Menschen abgebildet sind. Die Hand wird dabei als Symbol für die innere Landkarte im Sinne der Gesamt- bzw. Grundstruktur von Körper, Geist und Seele betrachtet, aus der sich vielfältige Rückschlüsse auf die Persönlichkeit und die Lebensausrichtung schliessen lassen. Dies ermöglicht es, uns selbst besser zu verstehen, unsere Entwicklung wie unseren Weg bewusst zu gestalten und den besten Nutzen aus alledem zu ziehen, was uns eigen ist. 


Die psychologische Handanalyse erfasst

  • die Charakterstruktur der individuellen Persönlichkeit

  • die Stärken, Herausforderungen und verborgenen Potentiale

  • die Blockaden, Ängste und Verhaltensmuster

  • die Qualität der privaten und beruflichen Beziehungen sowie

  • eventuelle Tendenzen des weiteren Verlaufs

Das Handlesen im Sinne der chirologischen Handanalyse schafft eine weitreichende Grundlage für die Bearbeitung nahezu aller Lebensthemen. Auf Wunsch erarbeite ich im Anschluss daran gemeinsame Ansätze und Ziele sowie einen persönlichen Coaching- oder Trainingsplan für die weitere Persönlichkeits- und Kompetenzentwicklung. 

Gerne unterstütze ich Sie in meiner Praxis in Zürich.